Die Toten kommen – Verstorbene Flüchtlinge sollen nach Berlin

Von · Hier kommentieren…

Das Zentrum für Politische Schönheit plant eine aufsehenerregende Kampagne mit dem Ziel auf dramatische Missstände an den Grenzen der EU aufmerksam zu machen. Ab morgen werden 17 verstorbene Flüchtlinge in Berlins öffentlichem Raum bestattet. Die genauen Orte werden jeweils erst sechs Stunden zuvor bekannt gegeben.

Das Projekt wird per Crowdfundingkampagne finanziert, bei der das erste Ziel innerhalb von nur neun Stunden erreicht wurde.

Für den kommenden Sonntag wird zum großen “Marsch der Entschlossenen” aufgerufen, bei dem mit Baggern und Opfern zum Kanzleramt marschiert wird, mit der Forderung nach einer Gedenkstätte für die Opfer.

Treffpunkt: Sonntag, 21.6., 14h. Startpunkt: Unter den Linden 4 in Höhe der Neuen Wache Berlin.

DSC_5724

Via Kfmw

Obama und seine “strongest allies”

Von · Hier kommentieren…

Präsident Obama über seinen einzig wahren BFF.

(… Bitch!)

Via Jung & Naiv

Neue Rubrik bei Ulmen.tv: Das verstörende Musikvideo zum Montag.

Von · Hier kommentieren…

Man möchte direkt sagen: “Diese Japaner wieder!” Aber die sind dieses Mal unschuldig. Der nun folgende Wahnsinn kommt aus Indien zu dem Film Adavi Donga.

Via Dangerous Minds

Rauchen für den Weltfrieden – Wenn aus Filtern Blumen werden.

Von · Hier kommentieren…

green-butts

Das ist doch endlich mal wieder eine schöne Idee! Greenbutts stehen kurz vor der Fertigstellung des ersten Zigarettenfilters, der nicht nur vollständig biologisch abbaubar ist, sondern auch zusätzlich noch einen Pflanzensamen enthalten. Mit jeder Kippe eine Blume also.

In diesem Sinne einen hippiemäßigen Start ins Wochenende euch!

Hier noch mehr Backgroundinfos:

Via todamax

Michaels Jacksons Billie Jean in Bier

Von · Hier kommentieren…

So musikalisch sehen wir Flaschen sonst nur selten. Ein schönes Cover von den Bottle Boys, die sich jetzt aber wahrscheinlich mit den Panflöten-Lobby einen mächtigen Gegner geschaffen haben.

Lasst euch nicht unterkriegen, Bottle Boys!

Via Facebook/Simon