Neuestes Pegida-Großprojekt: Hetze gegen Schlachterei Piepmeier

Von · Hier kommentieren…

Pediga Mitglieder haben jetzt scheinbar eine Beschäftigung gefunden, für die Zeit, die sie nicht auf frustrierenden Demos verbringen und sich ihre Plakate klauen lassen. Ihr neuestes „Großprojekt“ ist ein Shitstorm gegen die Landschlachterei Piepmeier in Elsfleth, die Halal, also nach den Gesetzen des Koran, schlachtet. Ausgelöst wurde der Shitstorm von Pegida-Gründer Lutz Bachmann, der die Schlachterei öffentlich als Tierquäler beschimpft und zum Boykott aufruft.

lutz

Der Inhaber Rolf Piepmeier konnte durch den Verkauf von Halal Fleisch einst sein Unternehmen vor dem Ruin retten. Da er selbst keinen Facebook-Account hat, lässt er die Seite der Fleischerei durch einen 15-jährigen betreuen. Seit der Hetze von Lutz Bachmann ist hier allerdings der Teufel los:

„Ein paar „Rechtsgesinnte“ haben sich auf unsere Seite verirrt und dann angefangen, uns willkürlich als „Tierquäler“ und „Muselmänner“ zu betiteln. Sie gaben uns schlechte Bewertungen – obwohl sie noch nie bei uns zu Besuch waren, geschweige denn bei uns etwas einkauften. Daraufhin fing ich an, dagegen zu argumentieren. Seit Dienstag ist es allerdings extrem geworden. Viele Pegida- und AfD-Anhänger sind auf der Seite aktiv. Es waren bislang knapp 200 Personen.“
(Piepmeier in einem Interview mit NWZ Online)

Piepmeier reagiert zunächst gelassen, aber das Problem der Fremdenfeindlichkeit macht ihm trotzdem Sorgen.

++ Wir bitten um Aufmerksamkeit ++ Bitte beachten Sie die Bewertungen und Kommentare der "rechten Community", auf…

Posted by Landschlachterei Piepmeier- 100% Halal Fleisch on Montag, 20. Juli 2015

Den ganzen Artikel mit Piepmeiers Interview findet ihr hier.

Via Björn Buske/NWZ Online