„Mach was zählt“ – Die Guerilla-Antwort auf die neue Bundeswehr PR

Von · Hier kommentieren…

Bundeswehr

Seit Anfang November läuft die Arbeitgeberkampagne der Bundeswehr „www.machwaswirklichzaehlt.de“, bei der versucht wird, die verschiedenen Arbeitsmöglichkeiten bei der Bundeswehr so gut wie möglich aussehen zu lassen.
Ab heute gibt es den Nachbau „www.machwaszaehlt.de„, auf dem die Informationen der Bundeswehr durch kritischen Fakten und Zahlen ersetzt wurden.

Urheber der Seite sind „Die Populistinnen – Agentur für Zivilgesellschaft“, zu denen sich auch das großartige Peng! Collective zählt, die wir schon von Weihnachtspostkarten an Angela Merkel, oder der Astro-TV Hack kennen.

Auf der Homepage der POPULISTINNEN heißt es:

Aufgrund der Verschärfung der sozialen, ökonomischen, ökologischen und philosophischen Krisen einerseits und des einschläfernden Zustands der Zivilgesellschaft andererseits setzen wir uns mit allen Mitteln gegen Unrecht jeder Art ein. Spektakel, Unterhaltung und effiziente Problembehebung stehen dabei für uns an erster Stelle.
DIE POPULIST*INNEN sind eine Kooperation des Peng! Collective und Schauspiel Dortmund. Wir werden zwei Jahre mit Mitteln des Theaters, investigativem Journalismus und subversiver Kampagnenkunst gesellschaftlich relevante Themen bearbeiten und zu einer großen Öffentlichkeit und politischen Durchschlagskraft verhelfen.
Mit wissenschaftlich unterlegten Analysen, welche Institutionen und Personen zu den Guten und wer zu den Schlechten gehören, treffen wir mit unseren populistischen Aktionen immer die Richtigen. Packen wir es gemeinsam an. Wir freuen uns auf Sie.

Na dann mal los!

Bundeswehr 2

Via Peng.